Musikdorf Ernen: «Wir geben nicht auf!»

phpThumb_cache_musikdorf.ch__src43367eb816bd0e5372b91b60c3b1c774_par40de3e58306dbed58979f699a76741d9_dat1550677840Während viele grosse Konzertveranstalter und Festivals aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie ihre Konzerte bereits abgesagt haben, hofft das Musikdorf Ernen weiterhin auf einen musikalischen Sommer. Der Intendant Francesco Walter schreibt: «Der Bundesrat wird am 27. Mai bekanntgeben, ob und unter welchen Bedingungen Konzerte in den Sommermonaten stattfinden dürfen. Das Musikdorf wird versuchen, grösstmögliche Flexibilität an den Tag zu legen, damit in Ernen Konzerte stattfinden können – wobei selbstverständlich der Schutz unseres Publikums und unserer Musikerinnen und Musikern an erster Stelle steht. Die Festivalleitung geht davon aus, dass Konzerte möglich, einige Änderungen jedoch unvermeidbar sein werden. Die Konzertdaten werden mehrheitlich unverändert beibehalten. Zu erwarten ist einerseits, dass eine reduzierte Anzahl an Publikum zugelassen sein wird. Dies erfordert eine gewisse Flexibilität seitens des Publikums. Um alle zum Zug kommen zu lassen ist es denkbar, dass an gewissen Tagen zwei Konzerte und somit gewisse Konzerte zweimal stattfinden. Andererseits ist es absehbar, dass ein alternatives Programm mit weniger und teilweise anderen Musizierenden angeboten wird. Die Attraktivität des Programms wird unter diesen möglichen Änderungen nicht leiden. Die Details werden Anfang Juni kommuniziert.»

Kommentar verfassen