Vladimir Ashkenazy hört auf
Vladimir Ashkenazy
© Keith Saunders

Einer der Grossen unter den Pianisten hat seinen Rückzug von den Konzertpodien erklärt, und das mit sofortiger Wirkung wie seine Agentur Harrison  Parrott bekannt gab: Mit 82 Jahren ist für Vladimir Ashkenazy der Zeitpunkt zum Aufhören gekommen, sowohl als Pianist wie als Dirigent. Es bleiben von ihm seine überaus zahlreichen CDs, die praktisch das ganze Klavier-Standardrepertoire von Bach bis Schostakowitsch umfassen, darunter komplette Einspielungen der Werke von Chopin oder Rachmaninow, der Konzerte von Mozart und Beethoven oder der Geigensonaten Beethovens mit Itzhak Perlman. Seit 40 Jahren lebt Ashkenazy in der Schweiz, im luzernischen Meggen am Vierwaldstättersee.

Kommentar verfassen