Hervorragende Bilanz für das letzte Piano-Festival in Luzern
Rudolf BuchbinderPhoto: Marco Borggreve
© Marco Borggreve

Rund 1200 Besucher mehr als im Vorjahr: Zu den 11 Konzerten im KKL Luzern und in der Lukaskirche kamen 12’500 Besucher, das ergibt eine Gesamt-Auslastung von 89 Prozent – im Vorjahr waren es 11’300 Besucher bei einem Angebot von 14 Konzerten. Das Piano-Festival stand diesen Herbst im Zeichen des bevorstehenden Beethoven-Jubiläums 2020. In den neun Festivaltagen wurden sechs Klavier-Rezitale und zwei Orchester-Konzerte mit Klavier in der Salle Blanche des KKL Luzern geboten, hinzu kamen drei Debuts in der Lukaskirche und ein Meisterkurs Klavier in Kooperation mit der Hochschule Luzern – Musik. 

Rudolf Buchbinder (Bild) spielte alle fünf Klavierkonzerte von Beethoven, weitere Ausrufezeichen setzten Mitsuko Uchida, Evgeny Kissin, Arcadi Volodos und Igor Levit mit Teilen aus seinem Gesamtzyklus der Beethoven-Sonaten. «Piano Off-Stage» lockte rund 5’500 Jazz-Begeisterte ins KKL Luzern sowie in die Luzerner Bars. 

Kommentar verfassen