Ton Koopman ist neuer Präsident des Bach-Archivs Leipzig
142561921-h-720
© Foppe Schut

Es gibt wohl kaum eine Note in Bachs über 1000 Werke umfassendem Oeuvre, das er nicht kennt: Der Organist, Cembalist und Dirigent Ton Koopman ist seit Jahrzehnten eine der besten Adressen, wenn es um die Musik des Thomaskantors geht, und seine Diskographie umfasst unter anderem sämtliche erhaltenen Bach-Kantaten. 

Jetzt ist der quirlige 74jährige Holländer zum Präsidenten der Stiftung Bach-Archiv Leipzig gewählt worden. Er wird damit Nachfolger von seinem Kollegen John Eliot Gardiner. «Musik&Theater» bringt in der Ausgabe 9-10 ein grosses Interview mit Ton Koopman, nicht nur zu Bach, sondern etwa zu Haydn und den Bach-Söhnen, zu Mendelssohn und über die Frage, wie weit auch Ton Koopman sich in die Romantik oder gar ins 20. Jahrhundert vorwagen wird.

Kommentar verfassen